Frühjahr/Sommer 2018

Lesen ist eine Fähigkeit, die man immer wieder üben muss. Sonst verlernt man sie. Gerade für ungeübte Leser ist es wichtig „dranzubleiben". Dafür sind die Bücher des Spaß am Lesen Verlages ideal: Sie sind nicht zu schwierig. Sie lassen sich leicht lesen. Und sie enthalten interessante, spannende, manchmal auch lustige Geschichten. Kurz: Sie machen Spaß! So geht das Üben ganz einfach.

11.11.2017

Vorlesetag am 17. November mit Einfacher Sprache

Vorlesetag am 17. November mit Einfacher Sprache

Am 17. November 2017 rufen zum DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung  zum 14. Mal zur Teilnahme am bundesweiten Vorlesetag auf.
Einige Veranstalter nutzen diesen besonderen Tag auch für Lesungen in Einfacher Sprache. Wir stellen eine Auswahl vor. Weitere Termine finden Sie auf www.vorlesetag.de

 

15. November, 15 Uhr, Stadtbibliothek Doberlug-Kirchhain
Lesungen aus "Das bisschen Hüfte, meine Güte" und "Das Rosie Projekt"
Beide Bücher beweisen, dass Humor und Sprachwitz auch in Einfacher Sprache nicht verloren gehen!
Eintritt frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

17. November, 14.30 Uhr, Grundbildungszentrum Elsterwerda 
Die Landtagsabgeordnete Anja Heinrich liest „Die Geschichte von Zen“. Sie unterstützt dabei die Arbeit des GBZ und macht auf Menschen aufmerksam, die selbst Schwierigkeiten mit dem Lesen haben oder sich mit der neuen Sprache Deutsch nicht so leicht tun. 
„Die Geschichte von Zen“ richtet sich nicht nur an junge Geflüchtete, sondern ist für alle, die neugierig sind, wie sich Einfache Sprache anhört oder die sonst nicht zu einer Lesung gehen. 
Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

17. November, 16 Uhr, Veranstaltungs-Saal der Stadt- und Landesbibliothek (SLB) im Bildungsforum Potsdam
Studierende der Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam lesen aus "Das Rosie-Projekt", Leitung: Suse Weisse.
Der Eintritt ist frei.

Disclaimer | Impressum